„Frigid“ – Jennifer L. Armentrout

„Frigid“ – Jennifer L. Armentrout

Autorin: Jennifer L. Armentrout | Verlag: Piper | Seiten: 336 | Veröffentlichung: 02.11.2016

Inhalt

Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …


Meine Meinung

Jennifer L. Armentrout ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Ich habe nicht annährend so viel von ihr gelesen, wie sie geschrieben hat, aber das, was ich gelesen habe, hat mir auf Anhieb gefallen. Ich mag sowohl ihre Erzählweise als auch ihre Figuren.

29942181Bei dieser Geschichte hatte ich allerdings das Gefühl, dass ich alles schon einmal gelesen hatte. Überwiegend bei ihr selbst, da mir die Charaktere zu sehr denen aus der Wait for You-Reihe ähnelten. Und nicht nur die Ähnlichkeit zu anderen Figuren war störend, sondern auch die immer gleiche Leier von falschen Rückschlüssen aufgrund von fehlender Kommunikation. Alter Hut.

Was natürlich nicht heißt, dass ich Kyler und Sydney nicht gemocht habe. Sydney mehr als Kyler tatsächlich, da er mir ziemlich „besitzergreifend“ erschien. Sydney war stellenweise aber auch sehr anstrengend. Ging es mit Kyler ein Schritt vor, machte sie gedanklich zwei Schritte zurück.

Die Sache mit „hat es jemand auf ihr Leben abgesehen“ kam dann für mich ganz plötzlich und heftig. Während ich zu Beginn alles als Larifari abgetan habe, entwickelten sich die Geschehnisse schnell und ließen mich dann doch geschockt zurück. Genau so sollte es dem Leser sicher auch ergehen.

Die besten Freunde (und Protagonisten im zweiten Band der Reihe) Andrea und Tanner mochte ich fast noch lieber. Beide scheinen mir äußerst direkt und wild zu sein. Auf ihre ganz eigenen Arten und Weisen, sind sie wirklich gute Freunde für Sydney und Kyler. Und ich freue mich sehr auf den zweiten Band! Ich hoffe auf leidenschaftliches Streiten und Lieben!


Andere Eindrücke

Tintentick | Bookaholic | Katja’s Bücherwelt


Fazit

Für mich kein Glanzstück der Autorin. Alles wie schon mal gelesen und teilweise zum Haare raufen offensichtlich. Hier verpasst man nichts, außer den Vorspann des (vermutlich, hoffentlich) besseren Band 2!

bewertung3

 

 

Es hat geschrieben:

Maria von Riva
Maria von RivaIt's bigger on the inside.
Hey, ich bin Maria und bin 50 % von buchworte. Ich bin Hauptberuflich Rechtsanwaltsfachangestellte aus Hamburg. Überwiegend lese ich Young/New Adult und Fantasy, greife aber auch gern mal zu einem anderen Genre. Wenn ich nicht lese, schaue ich Netflix oder Let's Plays auf YouTube. Wenn keiner guckt, singe ich meinen Pflanzen Ellie Goulding vor.


2 thoughts on “„Frigid“ – Jennifer L. Armentrout”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.