Stephen King Mai – Dritte Fragerunde

Stephen King Mai – Dritte Fragerunde

Der Mai ist der Stephen King Monat! Worum es dabei geht und wer alles mit von der Partie ist, könnt ihr ausführlich in den Ankündigungsposts von Juliane von I AM JANE und bei Jemima von Hochorst nachlesen. Um es kurz zusammenzufassen: In diesem Monat lesen wir zusammen unter dem Hashtag #skm17 Stephen King Bücher. Das ganze wird von einer wöchentlichen Fragerunde begleitet. Heute starten wir in die dritte Runde. Und los!

 

Sara: Fertig!
Im Kabinett des Todes: Da gibt es bisher keinen Fortschritt zu verzeichnen, weswegen ich das Buch in dieser Fragerunde mal ausschließen werde.
Brennen muss Salem: Seite 135/371


Sara: Mike Noonan. Was soll ich sagen. Es ist schon 1,5 Wochen her, seit ich Sara beendet habe, aber Mike werde ich wohl nie vergessen. Ich mag seine Art und seine Handlungen waren für mich auch immer plausibel. Und er ist unglaublich mutig. Ich weiß nicht ob es am sehr detaillierten und unfassbar guten Schreibstil von Stephen King liegt oder an etwas anderem, aber wenn ich mich an Mike zurückerinnere ist es, als würde ich an eine tatsächlich existierende Person denken. Sowas habe ich nur sehr sehr selten bei fiktiven Figuren.
Brennen muss Salem: Müsste ich einen Protagonisten nennen, wäre es wohl Benjamin Mears. Tatsächlich ist es aber so, das sich die Kapitel im Bezug auf den Point of View abwechseln zwischen Ben, Susan Norton (zwischen den beiden bandelt sich was an) und den Bewohnern von Jerusalem’s Lot. Hin und wieder bekommen einzelne Bewohner auch eigene Kapitel. Aus diesem Grund ist es für mich zu diesem Zeitpunkt schwer, Ben Mears einzuschätzen.


Sara: Mehrere. Das Klopfen, die Buchstaben, das Atelier, das Schwimmen, das Barbecue.. Auch wenn die Sorgerechtssache alles ein wenig zu sehr gestreckt und die Luft aus der Spannung genommen hat, gab es doch einige Stellen, die man nicht so schnell vergisst.
Brennen muss Salem: Auch hier gab es schon Passagen, die mir noch im Kopf sind. Und ich denke, es werden noch weitere folgen. Das liegt aber vermutlich am Grusel. Ich steigere mich in gruseligen Szenen immer mehr rein, und lese aufmerksamer als ich es vermutlich bei bzw. Liebesgedöns machen würde.


 

Es hat geschrieben:

Maria von Riva
Maria von RivaIt's bigger on the inside.
Hey, ich bin Maria und bin 50 % von buchworte. Ich bin Hauptberuflich Rechtsanwaltsfachangestellte aus Hamburg. Überwiegend lese ich Young/New Adult und Fantasy, greife aber auch gern mal zu einem anderen Genre. Wenn ich nicht lese, schaue ich Netflix oder Let's Plays auf YouTube. Wenn keiner guckt, singe ich meinen Pflanzen Ellie Goulding vor.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.