„Under Your Skin. Halt mich fest“ – Scarlett Cole

„Under Your Skin. Halt mich fest“ – Scarlett Cole

Autorin: Scarlett Cole | Verlag: Ullstein | Seiten: 448 | Veröffentlichung: 13.01.2017

Inhalt

Harper Connelly führt ein vermeintlich unbeschwertes Leben in Miami. Doch sie trägt eine schmerzhafte Erinnerung an ihren Ex-Freund mit sich: Narben auf ihrem Rücken. Harper will endlich wieder im Bikini an den Strand gehen, sich frei von der Vergangenheit machen. Trent Andrews ist für seine kaschierenden Tätowierungen bekannt. Als sie ihn zum ersten Mal sieht, spürt sie sofort eine überwältigende Anziehung. Auch Trent ist übermannt von seinen Gefühlen für diese verletzliche Schönheit, die plötzlich vor ihm steht. Doch Harper fällt es schwer sich fallen zu lassen. Dann merkt sie, dass Trent nicht nur unglaublich attraktiv ist, sondern dass es da noch etwas gibt. Langsam beginnt sie, ihm zu vertrauen. Auch das Tattoo wird von Sitzung zu Sitzung schöner – ein großes Schwert in Flammen. Bis plötzlich SMS auftauchen, die nur von einem stammen können: Harpers Ex. Schafft er es ein zweites Mal ihr Leben zu erschüttern?


Meine Meinung

Entdeckt habe ich dieses Buch bei Ellen, die es ebenfalls gelesen und hier rezensiert hat. Ich glaube unsere Online-Freundschaft ist gefestigt genug, dass ich sagen kann, dass ich weniger angetan von diesem New Adult Titel war, als Ellen selbst.

Bei Halt mich fest handelt es sich um den ersten Band der Reihe Under Your Skin (oder auch Second Circle Tattoos). Es folgen drei weitere Bände bis zum Abschluss der Reihe. Hierbei wird das gern benutzte Prinzip verwendet, dass die Protagonisten eines Bandes bereits Nebenfiguren aus dem vorherigen Teil sind. Wie wir es auch bei Reihen von Frau Armentrout (Wait For You, Frigid) oder Frau Mona Kasten (Begin Again) kennen. Doch wie hat der erste Band bei mir abgeschnitten? Nun. Ich bin hin und her gerissen.

Im New Adult Bereich lese ich gern und viel – auch wenn ich aktuell eher Richtung Fischer TOR lese (FISCHER TOR LIEBE!) – dabei habe ich gute Bücher gelesen (Wait For You, Begin Again) aber auch schlechte (Frigid, Losing It), Halt mich fest kommt nicht an meine New Adult Favoriten ran, spielt aber solide im oberen Drittel.

Ich glaube, dass alles im unserem Leben vorherbestimmt ist. Das Universum sorgt schon dafür, dass wir das bekommen, was wir uns brauchen, nichts das, was wir uns wünsche.

Auch wenn ich manchmal die Intelligenz von Harper, der Protagonistin anzweifelte, war sie mir dennoch sympathisch. Sie hat in ihrer Vergangenheit eine Menge Scheiße durchmachen müssen und es geht ihr auch nach ihrem Umzug nach Miami mental noch ziemlich schlecht. Auf ihren Wandel – den oberflächlichen durch das Cover-up Tattoo und den seelischen durch Trent – habe ich mich sehr gefreut und wurde im Grunde auch nicht enttäuscht.

Auch Trent, der männliche Part in diesem Erotikroman, konnte mich begeistern. Er war Harper gegenüber sehr einfühlsam und auch gerade in Bezug auf den Job, den er mit ihrem Tattoo machen soll, sehr professionell. Anfangs hatte ich die Befürchtung, dass das anders ablaufen würde, aber er hat seinen Schwanz im Griff (hihih) und das gibt Pluspunkte. Ebenso mochte ich auch deren Freunde. Die Charaktere fand ich alles in allem gut gezeichnet und auch das Setting gefiel mir. So ein Tattoostudio ist halt mal was anderes.

Auch cool fand ich, was die Autorin über das Tattoohandwerk geschrieben hat. Ich persönlich bin zwar auch tätowiert, habe aber im Grunde keine Ahnung von der Technik und den Begriffen, was man braucht, wie alles abläuft etc. Was Scarlett Cole hier auf Papier gebracht hat klingt für mich Laie völlig richtig und gut informiert. Tatsächlich habe ich während des Schreibens dieser Rezension recherchiert, um herauszufinden, woher ihr Wissen stammt, habe aber nichts gefunden. Vielleicht hat sie einfach Ahnung oder sie hat jemanden, der Ahnung hat. Mich hat sie zumindest damit beeindrucken können.

Weniger beeindruckt war ich allerdings von schwankenden Tempo der Geschichte. Während der Anfang mit Einleitung noch eine völlig okaye Geschwindigkeit aufwies, zog sich der Mittelteil sehr sehr sehr SEHR. sehr lang und lies das ziemlich coole actionreiche Ende viel zu kurz kommen. Der Mittelteil war mir dann auch SO langweilig, dass das Buch eine ganze Weile (über einen Monat) nur rumlag und nicht weiter gelesen wurde. Die Protagonisten hatten sich kennengelernt und sind langsam warm miteinander geworden und dann ging es sinuskurvenähnlich hin und her mit den beiden … hach. Für mich persönlich war hier einiges überflüssig.

Kommen wir zum interessanten Punkt eines Erotikromans. Also zum charakteristischen Punkt. Weil sonst wäre es ja nicht Erotik: Zum Sex. Auch ein Punkt, der mir an diesem Buch gefallen hat. Wer Ausschnitte oder gar ganze Bücher von anderen Erotikroman derzeit gelesen hat, der weiß, wie schnell Sexszenen billig wirken und man am liebsten das Buch vor Fremdscharm im Garten vergraben möchte. Manche Begriffe und Übersetzungen funktionieren im Deutschen einfach nicht. Das sind dann die Momente, wo wir stirnrunzelnd die Luft zischend durch den Zähnen einatmen. In Halt mich fest gibt es tatsächlich gar nicht sooo viel Liebesszenen und die die es gibt, sind nicht eines Geschlechtes gegenüber beleidigend verfasst. Der Schwerpunkt liegt hier viel mehr in der Verarbeitung von Harper’s Vergangenheit und ihren steinigen Weg, zu einem Mann wieder Vertrauen aufzubauen.


Fazit

Charaktere super. Setting super (yay, Tattoos). Zwischenmenschlich super. Sex super. Die Grundlagen bilden hier einen lesenswerten New Adult Titel. Nur das Tempo war nicht meins. Der Mittelteil zog sich gefühlt elendig lang und das Ende kam zu kurz. Die Folgebände werde ich dennoch lesen, sie stehen aber nicht mit höchster Priorität auf meiner Wunschliste (was aber auch daran liegt, dass ich zur Zeit weniger Erotik lese).


Es hat geschrieben:

Maria von Riva
Maria von RivaIt's bigger on the inside.
Hey, ich bin Maria und bin 50 % von buchworte. Ich bin Hauptberuflich Rechtsanwaltsfachangestellte aus Hamburg. Überwiegend lese ich Young/New Adult und Fantasy, greife aber auch gern mal zu einem anderen Genre. Wenn ich nicht lese, schaue ich Netflix oder Let's Plays auf YouTube. Wenn keiner guckt, singe ich meinen Pflanzen Ellie Goulding vor.


2 thoughts on “„Under Your Skin. Halt mich fest“ – Scarlett Cole”

  • Hi Maria 🙂

    Es lief hier gerade ungelogen so ab: „Paul! [mein Freund] Ich habe Maria damals auf ‚Under your Skin‘ gebracht und nun erwähnt sie hier eine Ella! Wer ist Ella?“ T_T Er *liest Beitrag*: „Lies mal weiter. Dort steht doch Ellen.“ Ich *lese weiter*: „Oh. Ella klingt viel schöner als Ellen.“ T_T

    Und ja, unsere Online-Freundschaft ist eindeutig gefestigt genug, dass ich verkrafte, dass dir das Buch nicht so gefallen hat wie mir. 🙂 Es war ja zum Glück kein großer Reinfall. Dann hätte ich mich nämlich schon über mich geärgert, weil du das Buch wegen mir gekauft hast und es dir dann überhaupt nicht gefallen hat. ^^ Ich kann deine Kritikpunkte eindeutig nachvollziehen, finde aber, dass deine Rezension sich überwiegend positiv liest. 😀 Wirklich sehr gut geschrieben. Ich freue mich schon auf die nächsten Teile der Reihe. 🙂

    Liebste Grüße
    Ellen/Ella ♥

    • Oh shit. Das tut mir leid! Weißt du woher das kommt? Hier steht ein Paket von unserer Nachbarin und die heißt Ella. Und ich sage noch zu meinem Freund (Tony) „Ist ja witzig. Meine Schwester heißt Ela und die Nachbarin Ella – wie konnte ich nur ihren Namen vergessen [weil ich ihn mir nach dem Kennenlernen nicht merken konnte]?!“ Tja und dann habe ich angefangen die Rezension zu schreiben, neben mir das Paket :’D Ich finde allerdings beide Namen schön 🙂

      Während des Lesens hat mich noch mehr gestört – zum Beispiel dieses „wir sagen uns die Wahrheit“ und dann „oh sorry, eigentlich kennst du meinen Namen gar nicht“. Aber im Grunde … so sind Menschen nun mal. Die einen lügen mehr, die anderen weniger. Die einen um einen lieben Menschen zu schützen, die anderen um sich selbst zu schützen. Wer bin ich, dass ich mir anmaße dagegen zu ranten. Aber das Tempo hat halt schon gestört. Und gerade fällt mir ein, dass ich eigentlich auch erwähnen wollte, wie süß ich das kleines Herz am Ende eines jeden Kapitels fand. Naja, vielleicht liest ja jemand auch die Kommentare =)

      Ich änderte den Fauxpas fix ab! Dir noch ein schönes Restwochenende ♥
      Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.