Der Juli 2017

Johanna

Mein Juli war geprägt vom Lernen (auf dem Bild seht ihr nur einen Bruchteil von dem was ich für meine erste schriftliche Klausur können musste). Nur zum Anfang gibt es vielleicht etwas zu erzählen.

Am ersten Juli Wochenende war ich in Stuttgart auf der ComicCon. Und da soll eigentlich auch noch ein Beitrag zu kommen (zwar sehr spät, aber anders geht es gerade nicht). Ach und dann hätte ich durch das viele Lernen (eigentlich sollte ich am Lernen sein, während ich das hier tippe … Ups) fast vergessen. Wir haben zwei kleine Kater! Jack und Winston. Jack ist zur Zeit noch unser kleines Sorgenkind. Er war/ist nur halb so groß wie sein Bruder und ist durch einen Infekt dann auch noch auf 410 Gramm abgemagert. Mittlerweile wiegt der kleine Kämpfer aber schon wieder 715 Gramm! Hoffentlich holt er Winston noch ein!

Maria

Wie immer, gibt es nichts weltbewegendes zu berichten. Ich führe nun mal ein ruhiges Leben und möchte es auch nicht anders haben.

Am meisten hat mich im Juli – wie so oft – meine Gesundheit beschäftigt. Man könnte sagen, dass ich meine ganz eigene Essstörung entwickelt habe – nicht erst jetzt, sondern schon vor Jahren. Ist eine lange Geschichte, die ich jetzt nicht erzählen möchte. Zumindest bin ich gerade dabei eine Ernährung zu entwickeln/finden, die für mich passt. Dabei handelt es sich um einen andauernden Prozess, der noch nicht abgeschlossen ist, aber ich bin da dran.

Zusätzlich ist mir ja im Juni mein wundervolles HTC ertrunken, als es hier in Hamburg so gestürmt hat. Deswegen habe ich leihweise das alte Samsung S6 von meinem Mann bekommen. Die App Samsung Health kannte ich vorher nicht (hatte immer nur HTC), sie passt aber sehr gut in mein Gesundheitsbestreben und hat es mir sehr angetan. Vor allem auch die privaten Herausforderungen, bei denen ich meine bessere Hälfte vernichten kann! Und ich kann damit meinen Sport tracken und sogar aufzeichnen, wie viel Wasser ich am Tag trinke. Total cool!

Zum Aufzeichnen meiner Mahlzeiten, um meinem Kalorienhaushalt unter Kontrolle zu halten benutze ich weiterhin MyFitnessPal. Die Apps lassen sich auch super miteinander verbinden und schicken sich Daten hin und her.

Apropos Wasser! Neu in meiner Küche ist ein SodaStream Crystal eingezogen mit drei Glaskaraffen. Diesen haben wir zum halben Preis über eBay Kleinanzeigen gefunden. Endlich! Ich schau schon seit Monaten ob ich den irgendwo günstig bekommen kann und dann finden wir ihn zu genau der richtigen Zeit und auch noch direkt um die Ecke. Wir hatten bereits einen SodaStream Cool, mit Kunststoffflaschen, die ich aber total eklig finde. Das Wasser schmeckte in den Flaschen viel zu schnell abgestanden. Und die Flaschen haben auch mit der Zeit einen komischen Eigengeruch angenommen, weswegen wir diese mehrmals im Jahr neu gekauft haben. Mit den Glasflaschen wird alles besser.

 


Johanna

Drei Bücher und 19 Comics sind im letzten Monat bei mir eingezogen. Eins von den Büchern hat mein Freund mir geschenkt (fürs bestandene Praktikum), eins habe ich vom Gutschein gekauft, den ich als Dankeschön für die Hilfe während des Praktikums bekommen habe und eins habe ich mir selber gekauft.

Das neue Buch von Lucy Diamond The House of New Beginnings habe ich vom besagten Gutschein geholt. Ich hätte es ja nie gedacht, aber ihre Bücher gefallen mir so unglaublich gut. Und die Cover sind auch so wunderschön! (Ja, das erste Buch war ein reiner Cover Kauf). Vom Freund habe ich Das Schicksal der Sterne von Daniel Höra bekommen. Das Buch hat mich angesprochen, da auch mein Opa mit 14 Jahren aus Schlesien geflohen ist. Die Idee dahinter konnte mich überzeugen. Ich hoffe es ist auch gut umgesetzt. Und dann habe ich mir noch Glücksspuren im Sand von Rachel Bateman gekauft. Ja, hier hat mich das Cover auch überzeugt. Ich bin halt ein Cover Victim. Aber auch der Klappentext las sich interessant und so habe ich es eingepackt.

Maria

Auf den ersten Blick sind es viele Bücher. Ein Teil davon habe ich aber bereits Digital gelesen und nun noch mal fürs Regal gekauft (ja, ich bin eine von denen). Dazu zählen die fünf Bücher der Mosaic Chronicles (aus irgendeinem Grund sind auf diesem Bild nur vier Bücher..) sowie Bookless 2.

Die Flavia de Luce Bücher (3-6) und Reckless von Cornelia Funke habe ich günstig über reBuy erstanden und wie ihr auf dem Bild seht, ist eines von denen sogar noch eingeschweißt! Das Glück hatte ich bei reBuy schon einmal. Von Flavia habe ich bereits den ersten Band gelesen und irgendwann möchte ich mir auch den Rest geben, aber erstmal möchte ich alle bisher erschienen Bücher da haben (ja, ich bin eine von denen). Reckless würde ich vermutlich im Anschluss zur Tinten-Trilogie Leserunde lesen, welche bei Ellen im September stattfindet.

Amnesia – Ich muss mich erinnern habe ich spontan bei Edeka mitgenommen. Genau genommen ist es das einzige Buch, dass ich mir in einem Geschäft gekauft habe, denn Eine Woche für die Ewigkeit und Apocalypse Now Now hat mir mein Freund mitgebracht – worüber ich mich SEHR gefreut habe, weil NINA LACOUR LIEBE und sowieso FISCHER TOR LIEBE <3

 


Johanna

Gelesen habe ich 3 Bücher und 24 Comic-Hefte. Kein SuB-Aufbau (auch wenn es bei meinem kleinen SuB auch nicht so schlimm wäre) und Abbau bei den Heften. Yeah! Ich hab tatsächlich endlich mal Unfollow beendet. Eine Comic-Reihe mit 18 Heften, die wirklich gut anfing und für mich dann leider ziemlich abgebaut hat. Die Idee dahinter war echt gut, aber es waren einige Elemente dabei, die mir nicht so gefallen haben …

An Büchern habe ich Die Sprache der Knochen von Kathy ReichsSelection-Der Erwählte von Kiera Cass und Library of Souls von Ransom Rigg gelesen. Selection hatte ich schon auf Englisch gelesen und jetzt noch mal auf deutsch (auf Englisch hatte es mir besser gefallen) und der Abschluss der Peculiar Children Trilogie war ok, aber viel dazu sagen kann ich nicht.

Maria

Sechs Bücher habe ich im Juli lesen können und ich kann euch nicht sagen, welches mir ab besten gefallen hat. Es waren einige tolle dabei!

Meine Rezension zu ‚Amnesia‘ ist schon online, daher dazu hier nichts. Aus den Mosaic Chronocles habe ich den vierten Band gelesen und den fünften zur hälfte. Leider muss ich sagen, dass mir beide Bücher bedeutend weniger gefallen haben im Vergleich zu den ersten drei. Die ersten drei Teile hatten immer etwas spooky paranormales, was mir sehr gefallen hat und auch sehr fehlt in den letzten beiden Bänden des Arcs.

Tage mit Leuchtkäfern war ein gutes Buch, dass ich genossen habe während des Lesens. Es hat mich auch ein Stück weit emotional berührt – insgeheim hätte ich mir aber mehr erwartet, zumal ich öfter gelesen habe, dass Lesern Tränen kullerten. Ich möchte, dass mich ein Buch mal wieder zum weinen bringt..

Meine Highlights (weil ich mich nicht entscheiden möchte) sind Howl’s Moving CastleVier Farben der Magie und Eine Woche für die Ewigkeit! Alle drei haben mich SO begeistert! Das Wandelnde Schloss von Ghibli kennt ihr sicher – das Buch ist genau SO bloß absolut anders! Zu V. E. Schwab muss mal nichts sagen oder? Die A darker Shade of Magic Reihe sieht man (zumindest gefühlt) überall. Und Eine Woche für die Ewigkeit u. a. von Nina LaCour, was soll ich sagen. Ich habe ja bereits in We Are Okay angedeutet, wie sehr ich sie liebe und meine Liebe ist gewachsen. Mittlerweile habe ich auch alle ihre Bücher bei mir und werde sie inhalieren *-*

Alles in allem ein Lesemonat mit echt richtig gutem Lesestoff!

 

Es hat geschrieben:

buchworteJohanna & Maria
Hallo, dieser Beitrag wird Ihnen von buchworte. präsentiert. Beide Autorinnen (Johanna & Maria) haben diesen verfasst. Wir bedanken uns für's Lesen und stehen für Fragen, Anregungen & Wünsche entweder in den Kommentaren bereit oder schreibt uns einfach eine E-Mail an ohai@buchworte.de.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: