Stephen King November – Woche 1

Stephen King November – Woche 1

Hallo liebe Horrorliebhaber und Gruselfans!

Aktuell findet zum zweiten mal ein Stephen King Monat statt. Wie in meiner Ankündigung erwähnt, gab es solch einen Monat bereits im Mai und wird veranstaltet von Jamima (hochhorst) und Juliane (IAMJANE). Ausgetauscht wird sich über den Hashtag #skn17 bei Twitter und auch Instagram. Ich bin wieder sehr gern mit dabei. Leserunden sind für mich immer eine schöne Motivation, Bücher zu lesen, die ich vermutlich erst später zur Hand genommen hätte. Und so nutze ich auch diesen zweiten Stephen King Monat, um noch mehr seiner tollen Bücher zu lesen. Gemeinsam mit rund 50 anderen Lesern.

Dies ist meine Auswahl für den November. Im Kabinett des Todes hatte ich bereits im #skm17 begonnen, aber nicht beendet. Eventuell lese ich im November wieder drin weiter. Da es sich hier um eine Kurzgeschichtensammlung handelt, eilt es aber nicht. Als erste Buch habe ich mir Shining gegriffen und auch bereits beendet. Aktuell lese ich in Doctor Sleep. Hierbei handelt es sich um eine Fortsetzung zu Shining. In meiner Ankündigung habe ich vier der oben abgebildeten Bücher bereits vorgestellt. Ersetzt habe ich allerdings Menschenjagd durch Das Spiel. Letztes hat folgendes Daten:


Das Spiel
Erschienen 1993
Plot: Gerald und Jessie Burlingame haben sich in ihr einsames Sommerhaus zurückgezogen. Gerald möchte dem eintönigen Eheleben etwas Schwung verleihen und fesselt seine Frau ans Bett. Jessie hält gar nichts von den neuen Sexspielchen ihres Mannes und versetzt ihm einen Tritt – mit für ihn tödlichen Folgen. Mit Handschellen ans Bett gefesselt, beginnt für Jessie ein quälender Albtraum: Nachts bekommt sie unheimlichen Besuch …

Für Das Spiel habe ich mich entschieden, weil es einen Bezug zu Sara hat. Sara habe ich während des #skm17 gelesen und geliebt. In Das Spiel spielt der Dark Shore Lake eine Rolle, das Gewässer, an dem das Haus Sara aus dem gleichnamigen Buch liegt. Auch haben beide Häuser aus beiden Büchern den selben Hausmeister. Das Spiel wurde kürzlich sogar verfilmt und ist auf Netflix anzusehen. Am Ende dieses Beitrags könnt ihr euch den Trailer ansehen.


Fragerunde 1 – 10.11.17

Frage 1: Wie weit bist du in deinem aktuellen King Buch?
1. ‚Shining‘ – beendet
2. ‚Doctor Sleep‘ – S. 100
Mittlerweise gefällt mir ‚Doctor Sleep‘ auch besser als noch zu Beginn. Und ‚Shining‘ hat mir ziemlich gut gefallen. Ich hätte gedacht, dass ich damit mehr Schwierigkeiten hätte.

Frage 2: Trifft der Roman bisher deinen Erwartungen? (Wenn nein, warum nicht?)
‚Shining‘ hat die Erwartungen übertroffen. ‚Doctor Sleep‘ hängt mir daher ein wenig am Herzen. Aus Gründen. Noch ist es zu früh um sagen zu können, ob er meine Erwartungen erfüllt. Ich hoffe es aber sehr.

Frage 3: Beschreibe deinen Roman mit einem Adjektiv.
paranormal

Frage 4: Poste ein Bild / Gif, dass die Situation beschreibt, in der sich der Protagonist / die Protagonisten gerade befinden.
‚Doctor Sleep‘ – S. 100

Frage 5: Welchen Ratschlag / Tipp würdest Du den Protagonisten geben?
‚Doctor Sleep‘ – Finger weg vom Alkohol, alter.

Frage 6: Kannst Du Dich mit einem der Charaktere identifizieren?
So viele Charaktere sind bisher noch gar nicht aufgetaucht (ich weiß, ungewöhnlich, oder?). Mit absolut keinem davon kann ich mich identifizieren. Zum Glück.

Frage 7: Wie viele Seiten möchtest du am Wochenende noch in deinem King lesen?
Erfahrungsgemäß lese ich am Wochenende meistens weniger als in der Arbeitswoche. 200 Seiten habe ich vorläufig angepeilt.


Fragerunde 2 – 11.11.17

1. Frage: Wie weit bist Du mit deinem Roman?
Noch nicht weiter, leider. Am Samstag haben mein Partner und ich ziemlich viel RL Kram besprechen und regeln müssen und am Abend war ich zu einer Lesung von Sebastian Fitzek. Ich hoffe, dass ich heute Zeit zum Lesen haben werde.

Frage 2: Beschreibe deinen Roman mit fünf Emojis.

3. Frage: Warum hattest Du Dich für diesen Roman entschieden?
Ich mochte den Film ‚The Shining‘ sehr und als ich gesehen habe, dass es mit ‚Doctor Sleep‘ dazu eine Fortsetzung gibt, war für mich klar, dass ich die beiden in Kombination lesen muss.

Frage 4: Welchen Charakter aus deinem Roman würdest du treffen wollen? Warum?
Viele Charaktere gibt es bisher noch nicht in ‚Doctor Sleep‘, aber den Protagonisten Dan würde ich wirklich treffen wollen. Vielleicht würde es ihm ganz gut tun, mit Menschen Kontakt zu haben, die nicht so gestört sind, um ein wenig Ruhe in sein Leben zu bekommen.

5. Frage: Gibt es eine Stelle im Buch, die Dir besonders in Erinnerung geblieben ist?
Doctor Sleep: Dan trifft in der Geschichte auf eine junge Frau mit Drogen- und Alkoholproblemen. Während sie ihren Rausch ausschläft, ist ihre Zweijähriger schon wach und läuft mit randvoller Windel zielstrebig zum Wohnzimmertisch, auf dem noch Koks liegt. Mit dem Wort „Zucka“ will der danach greifen. DAS werde ich wohl nie vergessen.
Shining: Der Fahrstuhl. Es passiert ja viel in ‚Shining‘. Viel gruseliges. Aber den Fahrstuhl werde ich wohl nie vergessen.

Frage 6: Wenn du Stephen King eine Frage zu deinem Roman stellen könntest, die er garantiert ehrlich beantwortet, welche wäre es?
Da er offenbar seine eigenen Alkoholprobleme in u. a. ‚Shining‘ und ‚Doctor Sleep‘ verarbeitet hat, würde mich interessieren, wie es ihm jetzt geht. Ob er noch trinkt, wie viel, ob es ihm schwer fällt. Sowas halt.

7. Frage: Was erwartest Du weiterhin von der Geschichte?
Ich erwarte viel Shining. Dass Dan überlebt und seine Alkoholprobleme in den Griff bekommt und dass er alle rettet. Ich hätte gern ein Happy End.



Es hat geschrieben:

Maria von Riva
Maria von RivaIt's bigger on the inside.
Hey, ich bin Maria und bin 50 % von buchworte. Ich bin Hauptberuflich Rechtsanwaltsfachangestellte aus Hamburg. Überwiegend lese ich Young/New Adult und Fantasy, greife aber auch gern mal zu einem anderen Genre. Wenn ich nicht lese, schaue ich Netflix oder Let's Plays auf YouTube. Wenn keiner guckt, singe ich meinen Pflanzen Ellie Goulding vor.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.