Der November 2017

Der November 2017

Johanna

Zum November an sich kann ich irgendwie weniger erzählen, denn er bestand gefühlt nur aus Arbeit und das soll etwas heißen, wenn man nur eine 25 Stunden Woche hat. Anfang November war ich eine Woche alleine mit den Katern und die Zeit habe ich genossen. Ansonsten habe ich gelesen und wie gesagt gearbeitet. Und auch wenn es nicht viel Arbeit ist, finde ich es momentan einfach wahnsinnig anstrengend, weswegen alles andere auf der Strecke bleibt. Sehr schade und eine Dauerlösung ist es auf jeden Fall nicht. Mal sehen was noch kommt.

Maria

Im November hatte ich „Urlaub“. Die Anführungszeichen deswegen, weil es eher eine Befreiung von der Arbeit war, als ein richtiger Urlaub. Denn ich habe in den zwei Wochen meinen Führerschein an einer Intensivfahrschule gemacht. Zumindest fast. Die Theorie habe ich direkt beim ersten Versuch mit 0 Fehlerpunkten bestanden.

Die ersten 40 Minuten der 45 Minuten praktischen Prüfung liefen auch sehr gut. Nur leider war mein Prüfer ein wenig arschig. Nachdem er mich zuerst auf einem Abhang hat wenden und einparken lassen (klar, muss man können, aber doch nicht unbedingt in die Prüfung packen…), dachte er sich, er könnte ja eine Strecke mit Baustelle wählen. Die Straße bin ich jeden Tag langgefahren und sie ist der direkte Weg zurück zum TÜV. Am Tag meiner Prüfung wurde die Baustelle errichtet, weswegen ich sie nicht kannte und auch nicht schnell genug abgebremst hatte (die Baustelle befindet sich direkt am Ende einer scharfen bergab Kurve). Meine Fahrlehrerin musste mitbremsen und das war das Ende vom Lied. Kurz vor Weihnachten ist mein zweiter Versuch angesetzt und das wird dann aber hoffentlich was. Ich hab nämlich keine Lust mehr die 1,5 h mit den Öffis zur Fahrschule zu tingeln.

Auch neu im November ist der Schimmel an Decke und Wände im Arbeitszimmer. Dieser ist natürlich nicht nur gesundheitsschädigend, sondern stinkt halt auch allgemein, weswegen ich nicht mehr an mein PC arbeiten kann. Bis das behoben ist (und niemand weiß wann dieser Tag eintrifft – vielleicht sind wir vorher sogar wieder umgezogen), wird es von mir leider weniger Beiträge geben. Ich bin zum Schreiben nun auf den Laptop meines Mannes angewiesen und der benötigt ihn natürlich auch selbst mal. Die Schimmelfotos erspare ich euch mal.

Am 11.11. war ich außerdem bei einer Lesung zu Flugangst 7A von Sebastian Fitzek. Es war sehr sehr klasse! Und was ich zu berichten habe, könnt ihre hier nachlesen.

UND im November fand auch der #skn17 statt! Aus Schimmelgründen konnte ich leider noch keinen abschließenden Bericht oder irgendwelche Rezensionen schreiben, aber schaut mal bei Juliane und Jemima nach.

 


Johanna

Ich hoffe ich kriege die Bücher, die neu dazu gekommen sind, alle zusammen. Es sind insgesamt vier (außer ich habe irgendeins vergessen).

 

Ich hatte mir vorgenommen jeden Monat zwei Königskinder zu kaufen und ihr habt auf Twitter entschieden, dass es Alles, was ich sehe von Marci Lyn Curtis und Wörter auf Papier von Vincent Vawter werden soll.

Beim monatlichen Buchshopping mit Maria sind dann noch Tell it to the Moon von Siobhan Curham, die Fortsetzung der Moonlight Dreamers und We’ll never be apart von Emiko Jean dazu gekommen.

Diesen Monat lasse ich die Aufzählung der Comics weg, da ich schlicht nicht mehr weiß welche ich gekauft habe, da ich meine Aufzeichnungen nicht ordentlich geführt habe (tatsächlich eher gar nicht).

Maria

Wie jeden Monat, sind es einfach zu viel. Wobei ein großer Teil Mängelexemplare ausmacht.

A Shiver of Snow and Sky und Am Ende aller Zeiten sind die beiden Bücher, ich die während des monatlichen Büchershoppens mit Johanna gekauft habe. Das war der Tag, an dem wir jeden Schritt auf Instastories dokumentiert haben. Ich hab leider nicht gesehen, dass erstes der Auftakt einer Reihe ist. Eigentlich wollte ich keine neuen Reihen mehr anfangen. Jetzt warte ich halt auf den Rest und lese erst dann. Und nebenan warten die Sterne – ein Mängelexemplar von Kaufland. Und Morgen kommt ein neuer Himmel hatte ich damals vom Verlag bekommen und fand es ganz süss. Ich hoffe, dass hier ist auch süss.

Meine Arvelle Bestellung. Die Letzten drei Teile aus der 4-teiligen Flammenmädchen Reihe. Den ersten Band habe ich damals (wenn ich damals sage, meine ich die Zeit als Johanna und ich vor ca. 3 Jahren noch auf separaten Blogs gebloggt haben) vom Verlag bekommen und fand ich echt cool. Ich hoffe, dass ich die Reihe 2018 unterbringen kann. Und Band 10, 11 und 12 von Chicagoland Vampires. 13 Stück gibt es insgesamt, gelesen habe ich 8. Das neunte wollte ich nicht lesen, weil mir die nachfolgenden Teile gefehlt haben. Jetzt kann es aber weiter gehen!

Das Joshua Profil ist ebenfalls ein Mängelexemplar von Kaufland. Ich hatte gerade Flugangst 7A beendet und war sehr glücklich, ein neues Fitzek Buch in der Hand zu haben. Shining, Doctor Sleep und Das Spiel sind extra gekauft für den #skn17 (Stephen King Novemer 2017) – näheres dazu weiter unten. Sleeping Beauties ist eines der zwei Rezensionsexemplare, die ich vom Bloggerportal bekommen habe. Eigentlich frage ich keine RE an, weil ich selbst noch genug zu Lesen im Schrank habe. Das war jetzt das erste mal seit Jahren, also all zu oft wird es auch nicht passieren – es fühlt sich wie ein Verrat gegenüber den Büchern, die ich selbst gekauft habe, an.

Das Erdbeermädchen ist das zweite der RE und meine aktuelle Lektüre (während ich diesen Beitrag schreibe). Und die Limited Editions von A Darker Shade of Magic … ja, sorry, die MUSSTE ich einfach haben. Ich LIEBE ADSoM so sehr. Ich habe zwar erst den ersten Band gelesen, aber der Hype ist definitiv real. Einmal die US LE und einmal die UK LE, weil ich ein Menschen bin, der schlecht mit Entscheidungen ist.

 


Johanna

Gelesen habe ich 4 Bücher und eins davon war ein Reread. Also kein SuB Abbau, aber auch keinen Aufbau wie im Oktober. Ich rechne auch stark damit, dass der Dezember ein Bücherreicher Monat für mich wird, also ist das ganz gut, wenn ich nicht weiter aufbaue.

 

Like a River Glorious von Rae Carson war mein Reread, damit ich dann im Anschluss den Abschluss der Gold Seer Trilogie lesen kann, was ich auch gemacht habe. Außerdem habe ich zwei Rezensionsexemplare gelesen. Unsere Verlorenen Herzen von Krystal Sutherland und Fayra – Das Herz der Phönixtochter von Nina Blazon. Es war mein erstes Buch von ihr und ob es mein letztes sein wird, werdet ihr in de Rezension lesen können, die allerdings noch aussteht.

Maria

Weil Stephen King November #skn17 war, habe ich im November auch tatsächlich nur King Bücher gelesen. Das gabs bereits im Mai und ich habe die Aktion wieder zum Anlass genommen, mir King Bücher zu gönnen. Gelesen habe ich vier Stück an der Zahl:

Zu allen wollte ich noch eine Rezension schreiben und die Bücher finden auch noch in meinem Abschlussbeitrag (der schon längst überfällig ist) zur #skn17 Aktion Erwähnung. Daher hier einfach mal nur das Bild.

 

Author Profile

buchworteJohanna & Maria
Hallo, dieser Beitrag wird Ihnen von buchworte. präsentiert. Beide Autorinnen (Johanna & Maria) haben diesen verfasst. Wir bedanken uns für's Lesen und stehen für Fragen, Anregungen & Wünsche entweder in den Kommentaren bereit oder schreibt uns einfach eine E-Mail an ohai@buchworte.de.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.