Englische Neuerscheinungen | Februar 2018

Englische Neuerscheinungen | Februar 2018

Wie im Januar-Beitrag angekündigt, wollte ich die Listen der beiden Monate schlussendlich doch trennen, weil die Januar Liste schon so ausgeartet ist. Wie sich herausstellt, gibt es im Februar aber gar nicht sooo viel Bücher, die mein Herz höher schlagen lassen. Tatsächlich gibt es sogar keines, von dem ich sage, dass ich es unbedingt haben muss (wäre das Buchkaufverbot nicht). Aber einige die dennoch nicht uninteressant klingen. Es folgt eine Liste!

  • Ich verzichte bei diesen Beiträgen auf Fortsetzungen.
  • Die Bücher sind in keiner bestimmten Reihenfolge sortiert.
  • Es wäre möglich, dass ich ein Buch erwische, welches zeitgleich auf Deutsch erscheint – von deutschen Neuerscheinungen habe ich keine große Ahnung.

Honor Among Thieves (The Honors #1)
von Rachel Caine und Ann Aguirre
Die Kleinkriminelle Zara Cole hat eine schmerzhafte Vergangenheit, die sie stärker als die meisten anderen gemacht hat, weshalb sie sich für das Leben in New Detroit entschieden hat, anstatt mit ihrer Familie auf den Mars zu ziehen. In ihren Augen ist das Leben in einer Kuppel nicht viel besser als in einer Gefängniszelle. Doch als Zara ein Verbrechen begeht und aus Angst flüchtet, könnte das Gefängnis genau das sein, wo sie hingeht. Stattdessen wird Zara in die Honors rekrutiert, ein Elite-Team von Menschen, das vom Leviathan ausgewählt wurde – eine Rasse von fühlenden Alien-Schiffen -, um die äußeren Bereiche des Universums als Passagiere zu erkunden. Zara nutzt die Chance, vor den Gefahren der Erde zu fliehen, aber als sie Nadim, dem ihr zugewiesenen Alien-Schiff, begegnet, fühlt sich Zara zum ersten Mal zu Hause. Aber nichts hätte sie auf die dunklen, ominösen Wahrheiten vorbereiten können, die hinter dem verführerischen Glitzern des Sternenlichts lauern.


Tess of the Road
von Rachel Hartmann
Im mittelalterlichen Königreich Goredd wird von Frauen erwartet, dass sie sich wie Damen benehmen, Männer sind ihre Beschützer und Drachen dürfen sein, wer sie wollen. Tess ist dickköpfig und ein Unruhestifter. Sie kann keine Szene bei der Hochzeit Ihrer Schwester machen und einem Verwandten mit einem Schlag die Nase brechen (egal wie pompös er ist) und nicht die Konsequenzen dafür tragen. Als ihre Familie plant, sie in ein Nonnenkloster zu schicken, zieht Tess ihre Stiefel an und begibt sich auf eine Reise durch die Südlande, allein und als Junge verkleidet. Wohin Tess unterwegs ist, weiß sie selbst nicht. Als sie einen alten Freund trifft, ist das ein Glücksfall. Dieser Freund ist ein Quigutl – eine Unterart des Drachens -, der ihr sowohl einen Zweck als auch Schutz auf der Straße gibt. Aber Tess bewahrt ein beunruhigendes Geheimnis. Ihre turbulente Vergangenheit ist eine schwere Last, die sie zu tragen hat, und die Erinnerungen, die sie zu vergessen versucht hat, drohen an die Oberfläche zu gelangen in mehr als nur einer Art.


The Queen of Hearts
von Kimmery Martin
Zadie Anson und Emma Colley sind beste Freunde seit ihren frühen Zwanzigern, als sie anfingen, ernsthafte romantische Beziehungen inmitten der Intensität der medizinischen Fakultät zu meistern. Jetzt sind sie glücklich verheiratete Ehefrauen und Mütter mit erfolgreichen Karrieren – Zadie als Kinderkardiologin und Emma als Unfallchirurgin. Ihr Leben in Charlotte, North Carolina, ist chaotisch, aber erfüllend, bis die Rückkehr eines ehemaligen Kollegen ein kleines Geheimnis ans Tageslicht bringt. Als Chefarzt war Nick Xenokostas das Zentrum von Zadies Leben – sowohl beruflich als auch persönlich – während einer tragischen Verkettung von Ereignissen in ihrem dritten Jahr der medizinischen Fakultät, die sie längst hinter sich gelassen hat. Nicks unerwartetes Auftauchen in einer Zeit der neuen beruflichen Krise bringt beide Frauen dazu, einen tieferen Blick auf die schwierigen Entscheidungen zu werfen, die sie zu Beginn ihrer Karriere getroffen haben. Als es offensichtlich wird, dass Emma mehr gewusst haben muss, als sie unter Umstände preisgab, beginnt Zadie alles in Frage zu stellen, was sie glaubte, über ihre engste Freundin zu wissen.


The Calculus of Change
von Jessie Hilb
Aden sucht nicht nach Liebe in ihrem letzten Jahr. Sie konzentriert sich viel mehr auf Dinge wie einen Solo-Gig bei Ike’s zu bekommen und ihren Bruder von illegaler Kräuter-Erholung fernzuhalten. Aber als Tate mit einer Yarmulke und einem Grinsen in die Calculus-Klasse kommt, ist Adens Herz sofort verloren. Die beiden werden in einer verlockend warmen Freundschaft gepackt, mit langen Fahrten mit epischen Soundtracks und tiefen Gesprächen über Leben, Liebe und Spiritualität. Mit Tate fühlt sich Aden ihrer Mutter – und dem Glauben ihrer Mutter – näher, als sie es seit dem Tod ihrer Mutter vor Jahren getan hat. Alle anderen – sogar Adens Bruder und ihr bester Freund – können ihre Verbindung sehen, aber sieht Tate das auch? Aden muss sich entscheiden, wie sie sich selbst sehen will und wie sie das Andenken ihrer Mutter ehren will.


My Name Is Venus Black
von Heather Lloyd
Venus Black ist eine A-Studentin. Sie ist fasziniert vom Studium der Astronomie – bis zu der Nacht, in der sie ein schockierendes Verbrechen begeht, das ihre Familie zerreißt und einen Medienfeuersturm entfacht. Venus weigert sich, darüber zu sprechen, was passiert ist oder warum, außer dass sie ihre Mutter beschuldigt. Doch es wird noch schlimmer, als Venus‘ entwicklungstechnisch benachteiligter jüngerer Bruder Leo vermisst wird. Mehr als fünf Jahre später wird Venus mit einem Koffer voller gebrauchter Kleidung, einer falschen Identität und der Entschlossenheit, ihrer schmerzhaften Vergangenheit zu entkommen, aus dem Gefängnis entlassen. Von ihrer Mutter befreit, und da ihr geliebter Bruder immer noch vermisst wird, macht sie sich auf den Weg, um einen Neuanfang in Seattle zu starten, allein. Aber als neue Menschen in ihre Umlaufbahn eindringen – einschließlich eines romantischen Interesses und eines jungen Mädchens, das wie ein Spiegelbild ihres früheren verlorenen Selbst ist -, reißen alte Wunden wieder auf und Venus erkennt, dass sie keine Zukunft finden kann, während sie vor ihrer Vergangenheit flieht.


American Panda
von Gloria Chao
Mit siebzehn sollte Mei in der High School sein, aber das Überspringen der vierten Klasse war Teil des Masterplans ihrer Eltern. Jetzt, ein Neuling am MIT, ist sie auf dem richtigen Weg, um den Rest dieser vorherbestimmten Zukunft zu erfüllen: Ärztin zu werden, einen vorab genehmigten taiwanesischen Ivy Leaguer zu heiraten, einen Wurf Babys zu produzieren. Mit allem, was ihre Eltern geopfert haben, um ihr bequemes Leben Wirklichkeit werden zu lassen, kann sich Mei nicht dazu durchringen, ihnen die Wahrheit zu sagen – dass sie (1) Keime hasst, (2) in Biologievorlesungen einschläft und (3) in ihren Klassenkameraden Darren Takahashi verknallt ist, der eindeutig kein Taiwanese ist. Aber als Mei wieder Anschluss zu ihrem Bruder Xing findet, der von der Familie verstoßen wird, da er die falsche Frau gedatet hat, fängt Mei an, sich zu fragen, die all diese Geheimnisse es wirklich wert sind. Kann sie einen Weg finden, um sie selbst zu sein, wer auch immer das ist, bevor sich ihr Lügennetz auflöst?


The Apocalypse of Elena Mendoza
von Shaun David Hutchinson
Die 16-jährige Elena Mendoza ist das Produkt einer jungfräulichen Geburt. Das kann wissenschaftlich erklärt werden (es wird Parthenogenese genannt), aber was nicht erklärt werden kann, ist, wie Elena in der Lage ist, Freddie, das Mädchen, in das sie seit Jahren verknallt ist, von einer Schusswunde auf einem Starbucks-Parkplatz zu heilen. Oder warum der Junge, der Freddie erschossen hat, David Combs, Minuten später vom selben Parkplatz verschwindet, nachdem er in die Wolken gesaugt wurde. Was auch nicht erklärt werden kann, sind das sprechende Mädchen auf der Vorderseite einer Tampon-Box oder die Gründe, warum David Combs Freddie überhaupt erschossen hat. Während noch mehr unglaubliche Dinge geschehen und Elena weiterhin Wunder vollbringt, ist die einzig verbleibende Erklärung die am wenigsten logische von allem – dass die Welt tatsächlich zu Ende geht, und Elena ist möglicherweise die einzige, die etwas dagegen tun kann.


Ink, Iron and Glass (Ink, Iron and Glass #1)
von Gwendolyn Clare
Ein bestimmter Stift, ein bestimmtes Buch und eine bestimmte Person können durch einen Wissenschaftszweig namens Skriptologie völlig neue Welten erschaffen. Elsa kommt aus einer solchen Welt, die von ihrer Mutter in die Schöpfung geschrieben wurde – einer bekannten Schriftwissenschaftlerin. Aber wenn ihr Haus angegriffen und ihre Mutter entführt wird, muss Elsa in die reale Welt eindringen und ihre eigene Skriptologiegabe benutzen, um sie zu finden. In einem alternativen Italien des 19. Jahrhunderts findet Elsa eine geheime Gesellschaft von Pazzerellones – junge Leute mit einer Gabe für Mechanik, Alchemie oder Skriptologie – und trifft Leo, einen wunderschönen Mechaniker mit einem klugen Mund und einer tragischen Vergangenheit. Sie rekrutiert die Hilfe dieses Genies, gerade als ein Attentäter vor ihrer Haustür eintrifft.


The Friend
von Sigrid Nunez
Als eine Frau unerwartet ihren besten Freund und Mentor verliert, wird ihr der unerwünschte Hund zur Last gelegt, den er hinterlassen hat. Ihr eigener Kampf gegen die Trauer wird verstärkt durch das stumme Leiden des Hundes, eine riesige Deutsche Dogge, traumatisiert durch das unerklärliche Verschwinden ihres Herrchens, und durch die drohende Rauswurfgefahr: Hunde sind in ihrem Wohnhaus verboten. Während andere befürchten, dass Trauer sie verrückt gemacht hat, weigert sich die Frau, vom Hund getrennt zu werden, außer für kurze Zeiträume. Abgeschieden vom Rest der Welt, zunehmend besessen von der Fürsorge des Hundes, entschlossen, seine Gedanken zu lesen und sein Herz zu ergründen, kommt sie dem Zerreißen gefährlich nahe. Doch während die Schwierigkeiten im Überfluss vorhanden sind, erwarten beide Seiten reiche und überraschende Belohnungen.


Only Child
Rhiannon Navin
Zusammen mit seinen Klassenkameraden und Lehrern in einen Garderobenschrank gezwängt, hört der Erstklässler Zach Taylor Schüsse durch die Hallen seiner Schule klirren. Ein Bewaffneter hat das Gebäude betreten, neunzehn Menschenleben genommen und unwiderruflich die Struktur dieser engen Gemeinschaft verändert. Während Zachs Mutter eine Jagd nach Gerechtigkeit gegen die Eltern des Schützen betreibt und sie für die Handlungen ihres Sohnes verantwortlich macht, zieht sich Zach in sein supergeheimes Versteck zurück und verliert sich in einer Welt voller Bücher und Kunst. Bewaffnet mit seinem neu gewonnenen Verständnis und mit dem Optimismus und der Hartnäckigkeit, die nur ein Kind haben kann, begibt sich Zach auf eine fesselnde Reise in Richtung Heilung und Vergebung, entschlossen, den Erwachsenen in seinem Leben zu helfen, die universellen Wahrheiten der Liebe und des Mitgefühls wieder zu entdecken, die nötig sind, um sie durch ihre dunkelsten Stunden zu ziehen.


A Girl Like That
von Tanaz Bhathena
Die 16-jährige Zarin Wadia ist vieles: eine aufgeweckte und temperamentvolle Schülerin, ein Waisenkind, ein Risikofreak. Sie ist auch die Art von Mädchen, vor der Eltern ihre Kinder warnen: eine Unruhestifterin, deren viele Romanzen in der Schule Gegenstand endlosen Klatschs sind. Man will sich nicht mit so einem Mädchen einlassen, heißt es. Wie kommt es also, dass der achtzehnjährige Porus Dumasia immer nur Augen für sie hatte? Und wie kam es dazu, dass Zarin und Porus zusammen in einem Auto starben, das auf der Seite einer Autobahn in Jeddah, Saudi-Arabien, abstürzte? Als die religiöse Polizei am Tatort eintrifft, wird alles, was alle glaubten, über Zarin zu wissen, in Frage gestellt. Und während ihre Geschichte zusammengesetzt und aus mehreren Perspektiven erzählt wird, wird klar, dass sie weit mehr als nur A Girl Like That war.


This Tiny Perfect World
von Lauren Gibaldi
Als Penny ein Stipendium für ein renommiertes Theatercamp gewinnt, denkt sie, dass es der Beginn eines perfekten Sommers ist. Doch als sie im Camp ankommt, wird Penny in eine Welt des Wettbewerbs und der Selbstzweifel gedrängt. Und als sie neue Freunde trifft, darunter Chase, ein talentierter junger Schauspieler mit Großstadt-Träumen, beginnt sie zu erkennen, dass ihre eigenen Träume größer sein können, als sie es sich je vorgestellt hat.

Author Profile

Maria von Riva
Maria von RivaIt's bigger on the inside.
Hey, ich bin Maria und bin 50 % von buchworte. Ich bin Hauptberuflich Rechtsanwaltsfachangestellte aus Hamburg. Überwiegend lese ich Young/New Adult und Fantasy, greife aber auch gern mal zu einem anderen Genre. Wenn ich nicht lese, schaue ich Netflix oder Let's Plays auf YouTube. Wenn keiner guckt, singe ich meinen Pflanzen Ellie Goulding vor.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.